Sieg der Mantafahrer über den Faschismus

Die AG antifaschistischer Fuchsschwanz sägte die gerade erst gepflanzte Friedenseiche in Rostock-Lichtenhagen ab.

Ehemalige Mantafahrer haben in der Nacht vom 28. auf den 29. August 2012 die Eiche, die der Bundespräsident zum Gedenken an die rassistischen Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen vor dem ›Sonnenblumenhaus‹ gepflanzt hatte, abgesägt. Dieses Symbol für Deutschtümelei und Militarismus, so zitiert die TAZ aus einem mutmaßlichen Bekennerschreiben der antifaschistischen Baumfäller, sei für die Menschen, die 1992 dem Mob in Rostock-Lichtenhagen ausgesetzt waren, ein Schlag ins Gesicht.

Der Gruppe, die sich nach dem bei Mantafahrern so überaus beliebten Fuchsschwanz benannte, ist damit ein epochaler Sieg gegen den Faschismus gelungen. Die Eiche wird nun niemals so groß wie die Bartek-Eiche1 oder Chrobry-Eiche2 in Polen, die dort vor 1000 Jahren von frühen Nazis gepflanzt wurden.

Die antifaschistischen Mantafahrer und Friseusen wird es freuen zu hören, dass die Eichen in Deutschland langsam aussterben. Klimawandel, Umweltverschmutzung und der einem Fuchsschwanz ähnelnde Eichenprozessionsspinner3 machen ihr zu schaffen. Ein schwerer Schlag für Deutschtümler!

Die Eiche war in Deutschland übrigens ursprünglich dem Gott Donar4 gewidmet, einer archaischen Vorform des Führers, von dessen Name sich der Donnerstag ableitet. Die Fuchsschwänzler dürfte diese Tatsache interessieren. Es sollte mich nicht wundern, wenn sie nächste Woche die Donnerstage aus unseren Kalendern herausschneiden. Mir wäre dies recht, denn der Donnerstag ist der Tag, an dem ich das erledigen muss, was ich bis zur Mitte der Woche nicht geschafft habe.

Der Bundespräsident hätte als evangelisch-lutherischer Pastor eigentlich die Finger von der Eiche lassen sollen, denn schon Jesaja warnte: »Ihr liebt eure heiligen Eichen und umgebt sie liebevoll mit Hecken. Von den Götzen, die ihr dort verehrt, erwartet ihr neue Lebenskraft. Es wird eine bittere Enttäuschung für euch werden!« Man sieht an den Griechen, Römern und Kelten, die alle die Eiche verehrten, wohin das führt. In den Untergang.5 Deshalb liebten es die Heiligen der katholischen Kirche, die heidnischen Eichen zu fällen.6

Die antifaschistischen Mantafahrer hätten sich daher auch AG Bonifatius nennen können. Ein mutiger Antifaschist der ersten Stunde. Das religiöse Empfinden der Germanen konnte damals schnell verletzt werden. Es genügte, wenn sich jemand an der Rinde eines heiligen Baumes zu schaffen machte. Dann sprangen die Germanen im Viereck, wie heute die Muslime, wenn man ihnen bestimmte Karikaturen entgegenhält. Sie fassten den Baumfrevler, schnitten ihm kunstvoll den Bauchnabel heraus und jagten ihn dann um den geschändeten Baum. Dabei wurden die Gedärme des Delinquenten herausgezogen, sodass sie sich wie ein symoblischer Wundverband um den geschändeten Baum legten. Wie gut, dass den Fuchsschwänzlern diese Koloskopie erspart bleiben wird.

Dass eine Versöhnung mit Hilfe einer Eiche gelingen kann, bewies zuletzt Königin Elizabeth, die im Garten des irischen Präsidentenpalastes eine englische Eiche pflanzte.7 Es handelte sich dabei um eine Stieleiche (Quercus robur)8, die in England ›englische Eiche‹, in Deutschland ›deutsche Eiche‹ und in Polen vermutlich ›polnische Eiche‹ genannt wird. Der Eklat blieb trotzdem aus.

In Rostock ist das natürlich anders. Da benehmen sich die Antifaschisten wie katholische Heilige im frühen Mittelalter. Wussten sie nicht, dass Papst Johannes Paul II die Eicheln der oben erwähnten Chrobry-Eiche hat weihen lassen? Was für eine Gemengelage! Dass Quercus robur von Heiden, Christen und Faschisten, von Griechen, Römern, Kelten und Engländern in Beschlag genommen wird, hätte den Aktivisten zu denken geben müssen, wenn man dies denn von Aktivisten, die sich nach dem Talisman der Mantafahrer benennen, erwarten darf.

Literatur

Bartek-Eiche. In: Wikipedia. 2014. Internet: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Bartek-Eiche&oldid=122966036. Zuletzt geprüft am: 22.9.2014.

Bäuchle, Markus: Wie die Englische Eiche zur Irischen Eiche wurde. In: Irland. Nachrichten von der Insel. Der Irland Blog. 2011. Internet: http://www.irlandnews.com/wie-die-englische-eiche-zur-irischen-eiche-wurde/. Zuletzt geprüft am: 22.9.2014.

Bonifatius. In: Wikipedia. 2014. Internet: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Bonifatius&oldid=133061749. Zuletzt geprüft am: 22.9.2014.

Chrobry-Eiche. In: Wikipedia. 2014. Internet: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Chrobry-Eiche&oldid=128831893. Zuletzt geprüft am: 22.9.2014.

Der Untergang. In: Wikipedia. 2014. Internet: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Der_Untergang&oldid=133757173. Zuletzt geprüft am: 22.9.2014.

Eichen-Prozessionsspinner. In: Wikipedia. 2014. Internet: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Eichen-Prozessionsspinner&oldid=132189823. Zuletzt geprüft am: 22.9.2014.

Stieleiche. In: Wikipedia. 2014. Internet: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Stieleiche&oldid=133961366. Zuletzt geprüft am: 22.9.2014.

Thor. In: Wikipedia. 2014. Internet: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Thor&oldid=133676153. Zuletzt geprüft am: 22.9.2014.

Fußnoten


  1. Bartek-Eiche. In: Wikipedia. 2014. Internet: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Bartek-Eiche&oldid=122966036. Zuletzt geprüft am: 22.9.2014.

    [return]
  2. Chrobry-Eiche. In: Wikipedia. 2014. Internet: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Chrobry-Eiche&oldid=128831893. Zuletzt geprüft am: 22.9.2014.

    [return]
  3. Eichen-Prozessionsspinner. In: Wikipedia. 2014. Internet: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Eichen-Prozessionsspinner&oldid=132189823. Zuletzt geprüft am: 22.9.2014.

    [return]
  4. Thor. In: Wikipedia. 2014. Internet: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Thor&oldid=133676153. Zuletzt geprüft am: 22.9.2014.

    [return]
  5. Der Untergang. In: Wikipedia. 2014. Internet: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Der_Untergang&oldid=133757173. Zuletzt geprüft am: 22.9.2014.

    [return]
  6. Bonifatius. In: Wikipedia. 2014. Internet: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Bonifatius&oldid=133061749. Zuletzt geprüft am: 22.9.2014.

    [return]
  7. Bäuchle, Markus: Wie die Englische Eiche zur Irischen Eiche wurde. In: Irland. Nachrichten von der Insel. Der Irland Blog. 2011. Internet: http://www.irlandnews.com/wie-die-englische-eiche-zur-irischen-eiche-wurde/. Zuletzt geprüft am: 22.9.2014.

    [return]
  8. Stieleiche. In: Wikipedia. 2014. Internet: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Stieleiche&oldid=133961366. Zuletzt geprüft am: 22.9.2014.

    [return]