Ruhr® TrademarkCapital

Nachdem sich Berlin mit seinem »be berlin« schon bundesweit blamiert hat, zog nun das Ruhrgebiet nach. Der Initiativkreis Ruhrgebiet beauftragte die Düsseldorfer Werbeagentur Grey damit, eine Dachmarke für das Ruhrgebiet zu kreieren. Heraus kam der übliche Schrott.

Stolz wie Oskar präsentierten Peter Lampe, Vorsitzender der Geschäftsführung des Initiativkreises Ruhr und Frank Dopheide, der Chairman der Grey GmbH die Place-Branding Kampagne Ruhr^n^ TeamworkCapital vor. Als sich herumsprach, dass dies kein Scherz, sondern ernst gemeint war, schüttelte das Ruhrgebiet wie ein Mann den Kopf. Daraufhin zogen sich die Grauen zum Brainstorming zurück und machten aus dem n ein ®. Nun ist die Ruhr also ein Warenzeichen. Doch die Grey-Leute fürchteten wohl, dass man den Leuten im Pott kein ›r‹ für ein ›n‹ vormachen kann, haben sie sich gleich hingesetzt und im Internetforum der WAZ-Zeitungsgruppe die Überarbeitung des Slogans anonym gelobt. Peinlich nur, dass dies gleich auffiel. Und weil das Werber-Denglish im Pott auch nicht so gut ankam, hat man aus der ›TeamworkCapital‹ eine ›MetropoleWir‹ gemacht, womit man sich nahtlos in ›Du bist Deutschland‹ und ›sei berlin‹ einreiht. Nun hat der Initiativkreis Ruhrgebiet nicht viel mit den Menschen im Ruhrgebiet gemein. Es ist ein Zusammenschluss von 70 Unternehmen, die Grey Gruppe ist übrigens auch darunter. Ein Schelm, wer nun Böses denkt. Im Forum der WAZ fand ich dann einen Vorschlag, der wirklich genial ist: Ruhrgebiet. Wir haben alles – außer Kohle.

Leserbrief schreiben