Alles echt?

Getürkte Filmsequenzen von der Eröffnungsfeier, ein süßes Mädchen, das zum Playback eines nicht ganz so süßen Mädchens singt, betriebeweise abgestellte Claqueure auf den Rängen, dutzendweise Goldmedaillen für die chinesische Dopingindustrie und Speakers-Corner-Nachbildungen in zwei Pekinger Parkanlagen. Das einzig Echte an den Spielen sind vermutlich…

… die ermordeten Opfer des Regimes. Doch die sieht man nicht. Das Sichtbare ist die Lüge. Die Wahrheit bleibt unsichtbar. Und unsere Medien mischen fleißig mit. In der kältesten Periode des Kalten Krieges drang mehr Wahrheit aus dem abgeschirmten Land als heute. Es gibt zwei Verbrechen gegen die Wahrheit. Das erste ist ihre Unterdrückung, das zweite ist die Verbreitung ihres Gegenteils. China und westliche Medien arbeiten da Seit’ an Seit’.