Sudel-Haiku 2

Schnee stöbert um den Monitor.
Schlaf legt sich wie Nebel auf den Boden.
Der Letzte schaltet auf der ZEIT-Homepage das Licht aus.

Wegen extremer Arbeitsüberlastung gibt es die nächsten Tage nur Gefühls-Sudeleien, wie Guido Grigat die Sudel-Haikus nannte. Wer jetzt nicht die Selbstbeherrschung hat, stundenlang den phänomenologischen Sinn aus den Sudel-Haikus herauszumeditieren, kann auf Guidos bla-ring1 Zerstreuung und Erbauung suchen und finden. Denn dort ist alles Wichtige beisammen: die Dichtung, die Fanpost und die Literaturkritik.

Literatur

Webring. In: Wikipedia. 2014. Internet: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Webring&oldid=130335901. Zuletzt geprüft am: 10.9.2014.

Fußnoten


  1. Guido Grigats bla-ring war ein Netzliteratur-Projekt, bei dem literarische Websites im Netz in Form eines Ringes miteinander vernetzt wurden. Auf jeder teilnehmenden Website gab es Navigationselemente, mit denen man ein Projekt vor oder zurück springen oder eine zufällig ausgewählte Website aus dem Webring anzeigen lassen konnte. Mehr Informationen in: Webring. In: Wikipedia. 2014. Internet: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Webring&oldid=130335901. Zuletzt geprüft am: 10.9.2014.

    [return]