Les Adieus

Wogen
Wellen
Heimkehr
Versinken

Hier woanders
Rastlos suchen
Ewig immer
Eine Melodie

Zurück nach vorn
Die endlose Suche
Nur für heute
Langsam wieder finden

Über dem grauen Sand
Mit leeren Händen dastehn
Durch Wolken sehnend sehen
Die verlorenen Träume fangen.

Les adieus. Lebe wohl.
Ich will zu Dir.

Solingen 1. August 1998

Leserbrief schreiben